Der Spitz

Einer der ältesten Hunde auf dieser Welt, ist ohne Zweifel der Spitz. Seine Ursprünglichkeit hat er sich in weiten Teilen bis heute erhalten. Er geht direkt auf den Pfahlbauspitz (Canis palustris familiaris Rütimeyer) zurück.

Alle Spitze sind sozusagen eine Familie. Es gibt verschiedene Varietäten: Der Wolfspitz, der Großspitz, der Mittelspitz, der Kleinspitz, der Zwergspitz, Volpino Italiano unde natürlich der Japan Spitz. Auch werden der Kleinspitz und der Zwergspitz oft Pomeranian genannt. Der Name entstand, da diese um das Jahr 1900 vorwiegend in Pommern gezüchtet wurden. Dort wurden Sie auch als Pommersche Hütehunde für Schafherden eingesetzt. Aber auch Rinder und Schweine im Zaum zu halten ist ein Spitz im Stande.

Später wurden die Spitze auch für den Zirkus entdeckt, aber nicht nur als Alarmanlage der die Diebe vertreibt. Sondern auch durch die hohe Gelehrigkeit der Tiere, wurde ein Spitz in kurzer Zeit zum Zirkushund, der ganz tolle Kunststücke vorführte.

Es gibt sehr viele spitzartige Hunde, wie z.B. Chow Chow, Akita Inu, Shiba Inu, Norwegischer Buhund, Karelischer Bärenhund, Lundehund, Norwegischer Elchhund, Finnenspitz, finnischer und schwedischer Lapphund, Samojedenspitz, die Laika mit etlichen Unterarten, Sibirian Husky, Alaskan Malamute, Grönlandhund, Västgötaspets (Westgotenspitz), Volpino Italiano und der Kanaan Hund werden auf den Spitz zurückgeführt.

Der Spitz ist aber in aller erster Linie ein Wachhund, dies ist er auch heute noch! Einem Spitz entgeht absolut nichts. Er hat früher das Hab und Gut seines Herren bewacht und verteidigt. Egal ob er auf dem Boot der Transportschiffer oder auf dem Bauernhof war. Der Spitz hat anderen Hunden gegen über einen entscheidenden Vorteil, er hat keinen Jagdtrieb. Was nütz ein Wachhund, der anschlägt wenn jemand kommt aber beim ersten Hasenohr dass er sieht, dem Hasen hinterher rennt und dann Haus und Hof verlässt. Auch hat der Spitz ein sehr gutes und ausgeprägtes Territorialverhalten, welches er auch beherzt verteidigt.

Der Spitz ist auf die Familie fixiert, seine Familie, sein Rudel, dem ist er treu ergeben. Sie sind Fremden gegenüber meist misstrauisch und es dauert eine Weile, bis der Besuch dann das Tier streicheln darf. Wer sich einen Spitz zulegt sollte auch Humor haben und die Fähigkeit über sich selbst zu lachen, denn der Spitz ist auch ein raffinierter und toller Begleiter mit einer ganz eigenen Persönlichkeit und unwiderstehlichem Charme.

Der Spitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.